Bildung – mein Wertecodex

Für mich ist das Leben und Gestalten nach dem Humboldtsches Bildungsideal im Sinne eines umfassenden Bildungsverständnisses und Neugier ist eine wesentliche Maxime. Bildung ist der Erfolgsfaktor für Innovation, Kreativität und Umsetzung.

 

Ich engagiere mich ganzheitlich, interdisziplinär und international für Bildung. In der Lehre an der Hochschule orientiere ich mich an meiner Lehrphilosophie (Link).

Beispiele:

  • Kooperationen und Projekte zusammen mit Schulen
  • Doppelabschluss-Programme in Studiengängen
  • E-Learning-Projekte hochschulübergreifend
  • Initiierung der Digital Fellowships im Freistaat Sachsen
  • Erfahrungen in Programm- und Systemakkreditierungen
  • Konzeption von Angeboten im Lebenslangen Lernen

Bildung Wertecodex Ralph Sonntag

``Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.`` (Wilhelm von Humboldt)

Marketing

Marketing ist nicht nur Werbung, sondern in erster Linie eine konsequente Ausrichtung an die Kunden und Märkte, und somit eine Markt- und Kundenorientierung von Unternehmen. Mein Verständnis von Marketing umfasst die gesamte Wertschöpfungskette von der Innovation, Produktkonzeption, Vermarktung, Kundenbindungsmanagement, Mediaplanung bis hin zum Word-of-Mouth.

 

Entscheidend ist das „Denken aus Kundenperspektive“. Nicht die 4 Ps stehen im Fokus, sondern die 4 Cs bestimmen das Handeln im Marketing:

Customer Value

Costs

Convenience

Communication

Vor dem Hintergrund der Entwicklung von Customer Centricity und Word-of-Mouth spreche ich gerne von einer Entwicklung zu einem authentischen Marketing.

„Wir wachen auf und verbinden uns miteinander. Wir beobachten. Aber wir werden nicht warten.“ (Cluetrain Manifesto)

Gründung

Unternehmen entstehen, um eine Lücke für einen Kundenbedarf zu schließen. Lösungen, Geschäftsmodelle und konkrete Umsetzung für Unternehmensgründungen zu denken, zu konzipieren und umzusetzen, ist der Weg für eine erfolgreiche Gründung.

 

Durch meine Erfahrungen als Gründer und im Rahmen der Begleitung von zahlreichen Unternehmensgründungen weiß ich um die vielfältigen Fragestellungen.

Aus meiner Sicht sehe ich u.a. die folgenden Erfolgsfaktoren:

  • Reflexion des Geschäftsmodells und der Unternehmerpersönlichkeit
  • Entwicklung und Weiterentwicklung des Erlösmodells
  • Kooperation und Vernetzung
  • Skalierung in der Wachstumsphase

Das Scheitern mit einer Geschäftsidee sehe ich nicht als Manko, sondern als Erfahrungsgewinn und Ansporn für weiteres unternehmerisches Handeln. Durch eigene Erfahrung kenne ich persönlich die schwierigen Zeiten als Unternehmer und das Neustarten.

„Unser größter Ruhm ist nicht, niemals zu fallen, sondern jedes Mal wieder aufzustehen.“ (Nelson Mandela)

Beratung

Mein Beratungsportfolio umfasst die gemeinsame Entwicklung von Lösungen zu den Herausforderungen von Unternehmen in den entscheidenden Phasen von Gründung, Wachstum, Marketing und Sanierung.

 

Meist ist die Herausforderung in Unternehmen komplex und umfasst verschiedene Gebiete. Eine Lösung entsteht nicht durch die Anwendung einer bestimmten Methodik. Ich bringe hier Perspektiven und Erfahrungen aus unterschiedlichen Branchen, Fachgebieten und Projekten ein.

Eine gute Lösung entsteht durch:

  • Erfassung der gesamten Komplexität
  • Unterschiedliche Perspektiven auf die Problemstellung
  • Einsatz von Methoden und Werkzeugen aus unterschiedlichen Fachgebieten
  • Konzeption, strategische Roadmap und Migrationsplan
  • Konkrete Begleitung bei der Umsetzung
  • Überprüfung der Wirkung und Begleitung

Referenzen

Hier ein Auszug von Projekten:

  • Entwicklung und Konkretisierung von Geschäftsmodellen und Businessplänen von Unternehmensgründungen
  • Entwicklung von Beratungsprodukten bei einem IT-Dienstleistungsunternehmen
  • Beratung eines Verlagshauses im Bereich Digital Business
  • Sanierung mittelständischer Unternehmen im Handwerk
  • Bewertung Geschäftsmodell und Technologie im Rahmen einer Due Dilligence
  • Vorbereitung eines Unternehmenskaufs (Online-Agentur)

Beispiele von Gastbeiträgen:

B2B-Whitepaper T-Systems Multimedia Solutions (Download als PDF)

 

B2B Customer Lifetime Value | t-systems-mms.com

 

Der Weg zu IOT-Geschäftsmodellen | t-systems-mms.com

 

Smart City – Nutzen für uns alle | t-systems-mms.com

 

Künstliche Intelligenz – Schlüsseltechnik für Industrie 4.0 | t-systems-mms.com

 

Ingenieurausbildung: Erfolgsfaktor Weiterentwicklung an Hochschulen | hochschulforumdigitalisierung.de

 

Bedeutung und Entwicklung von Word of Mouth | www.omk.live

 

Das Jahr 2017 wird sportlich – ein Ausblick ins Digitale | www.web-netz.de

 

E-Sports – mehr als nur ein digitaler Wettkampf | www.3m5.de

 

Alexa und der Weg zum Voice Commerce | www.3m5.de

 

Firmenkunden und FinTech – lukrativ und innovativ | www.queo.de

„Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung.“ (Antoine de Saint-Exupéry)

Vorträge & Workshops

Botschaften treffend und passgenau platzieren und zu kommunizieren ist der Kern meiner Vorträge und Keynotes. Damit keine Lücke zwischen dem Impulsvortrag und der konkreten Anwendung im Unternehmen entsteht, habe ich gute Erfahrungen in einer Kombination von Keynotes und anschließenden Workshops gesammelt.

Hier ein Auszug meiner Vortragsthemen:

  • Moderne Netzwerke
  • Situatives Web
  • Open Innovation 2.0
  • Digital Performance Management
  • Word-of-Mouth
  • B2B E-Commerce
  • Social Media für Unternehmen

Meine Vorträge bieten konkret folgenden Mehrwert:

  • Vermittlung von relevanten Wissen
  • Trends in Branche und Fachgebiet
  • Konkrete Praxisbeispiele
  • Impulse und Perspektiven
  • Konkreter Transfer
  • Workshops – aktiver Einbezug der Teilnehmer

„Die Wahrheit ist nicht die Gewohnheit der Wahrnehmung.“ (eigenes Zitat)

Curriculum Vitae

Ich fühle mich in den verschiedenen Gebieten wie Wirtschaftswissenschaft, Informatik und Kommunikationswissenschaft zu Hause.

 

In den verschiedene Stationen in internationaler Management- und Technologieberatung, Kommunikationsagenturen, als Gründer und an Hochschulen lernte ich, Projekte lösungsorientiert, vernetzt, interdisziplinär und international umzusetzen.

 

Die Gestaltung und das Voranbringen von Themen prägt immer mein Handeln. Einhergehend ist damit auch mein Engagement in unterschiedlichen Initiativen, exemplarisch sei Startsocial und Futuresax genannt, verbunden.

“Culture eats strategy for breakfast.” (Peter Drucker)

Partner

Logo 3m5
Logo onFire digital
T-Systems
Logo Bergmeyster
Logo Cocomore
Logo Creart

Anfrage