Filterblasen und die vorhersagbare Isolation

Filterblasen bzw. Informationsblasen sind per se nicht neu. Streng genommen bewegen wir uns seit Geburt in bestimmten Blasen, da unser Umfeld uns mit bestimmten Informationen versorgt. Mit einer gewissen Medienmündigkeit in der Schule erlernen Schüler den Umgang mit Medien, die Reflexion und Hinterfragen von Berichten und Informationen.

 

Durch die Informationsvielfalt bis hin zur Informationsverfälschung heute ist eine Medienkompetenz notwendig, um den Wahrheitsgehalt und den Kontext einer Nachricht richtig zu verstehen.

filterbubble

Screenshot aus der Präsentation von Eli Pariser, Ted Talk 2011, created by Frank Paynter

Filterblasen – Relevanz & Isolation zugleich

Nun kommen sogenannte Filterblasen, die dazu beitragen, dass der Nutzer nur bestimmte Informationen bekommt, liest und verarbeitet. Heutige Webservices fokussieren aufgrund der Unmenge an Informationen auf Passgenauigkeit und damit Relevanz für die einzelne Person. Das Ganze funktioniert mit Algorithmen, die vorhersagen, für welche Informationen sich der Nutzer interessieren wird. Eli Pariser hat 2011 in dem gleichnamigen Buch diesen Effekt und daraus resultierende Vorteile und Probleme beschrieben.

Streng genommen finden wir nicht die Informationen, die wir suchen, sondern wir werden per Algorithmen auf die Ergebnisse gelenkt, die zu dem Profil unserer bisherigen Aktivitäten passen.

Vorteile

Dieser isolierende Blaseneffekt hat natürlich Vorteile, da wir durch die Relevanzerhöhung auf die Informationen und Produkte aufmerksam gemacht werden, die uns interessieren und wir nicht erst suchen und filtern müssen. Gerade im Marketing können so zielgerichtet nutzerindividuell Angebote unterbreitet werden und der Nutzer schätzt in einer passenden Dosierung auch die Relevanz für ihn positiv ein.

 

Nachteile

Wir sind in einer Filterbubble und somit ausgeschlossen von Informationen, die uns aufgrund unseres Profils nicht oder schwer recherchierbar sind. Dieses hat auch meiner Ansicht nach gerade negative Folgen. So können sich neben Produktmonopole auch „Informationsmonopole“ für bestimmte Themen bilden. Produktgruppen für bestimmte Bedarfe werden mehr fokussiert und es findet eine Verstärkung von Informationen und Meinungen statt.

 

Echokammereffekt und Schweigespirale

So kommt es bei meinungsverstärkenden Filterblasen dazu, dass bestimmte Meinungsbilder anscheinend eine Mehrheitsmeinung sind und dass dadurch Nutzer ihre eigene Meinung zurückhalten (Schweigespirale). Parallel werden genau sogenannte Echokammern aufgebaut, die durch die verstärkte Wahrnehmung von ähnlichen Informationen und Meinungen zu einer Verengung einer Weit- bzw. besser ausgedrückt Weltsicht führen.

Lösungen

1. Bewusstsein
Zu allererst sollte jedem bewusst sein, dass durch sein Verhalten, u.a. Suchanfragen, Käufe, Nutzung von Social Media, genau diese Fokussierung und damit Isolation stattfindet.

 

2. Medienkompetenz
Ob Digital Natives oder Digital Immigrants alle benötigen eine Grundmedienkompetenz. Informationen oder Meinungen, die oft präsentiert werden, werden dadurch nicht relevant oder wahr. Eine Hinterfragung und Reflexion sowie eine in Kontextsetzung durch jeden einzelnen ist nötig.

 

3. Agieren
In einem spieltheoretischen Experiment wurde untersucht, wie sich Filterblasen entwickeln, wenn bewusst eine Informationsvielfalt – also das Durchbrechen des Informations-/Meinungsmonopols – gefördert wird.

 

Einfach zusammengefasst führt eine singuläre Meinung und somit eine Meinungsminderheit in einer Filterbubble zu einem möglichen Teilen der Filterbubble in einen Teil, der diese einzelne Meinung berücksichtigt und einem Teil, der diese ausschließt und somit die eigene Filterbubble verstärkt.

filterblase_teilung

Experiment zu Filterblasen (Bildquelle: www.faz.net)

Zusammenfassung

Es ist stets lohnenswert, Produkte, Informationen und Meinungen bewusst außerhalb einer durch Algorithmen vorgegebenen Blase zu platzieren. Filterblasen müssen nicht als gegeben hingenommen werden, sondern durch andere Informationen, können diese sich wandeln, separieren und neue Blasen bilden.

 

Dieses hilft zum einen bei der Vermarktung von Produkten zu neuen Zielgruppen sowie in der Nische. Bei Diskussionen und Austausch von Informationen werden dadurch eine Meinungsvielfalt sowie eine Weltsicht gefördert.

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

Kommentar
Name
Email
Webseite